Berühre das Bild und sieh den Unterschied!

  • Before-1
    After-1
    Vorher 1 Nachher
  • Before-2
    After-2
    Vorher 2 Nachher

Eigenblut PRP-Therapie

PRP-Therapie steht für „plättchenreiches Plasma“. Für die PRP-Therapie wird dem Patienten Blut entnommen und dieses zentrifugiert. Dabei trennt sich das Plasma von den roten Blutkörperchen und es kommt zu einer erhöhten Konzentration an Blutplättchen sowie der Freisetzung von Wachstumsfaktoren. Indem das Plasma in das Gesicht injiziert wird, erhöht sich der Kollagengehalt der Haut und die Haut wird aufgepolstert.

Im Falle des Vampire-Liftings, das durch Kim Kardashian berühmt wurde, werden Mikronadeln anstelle von Injektionen verwendet. Die Mikronadeln ermöglichen eine Vielzahl von kleinen Einstichen, durch die das PRP in die Hautbarriere eindringen kann.

Die PRP-Therapie wurde in den 1970er Jahren entwickelt, um die Wundheilung nach Operationen zu fördern. Darüber hinaus wurde sie bei Sportverletzungen und Verbrennungen sowie in der Zahnheilkunde angewandt. Seit 2006 wird sie in Europa zur Gesichtsverjüngung eingesetzt. Positive Ergebnisse werden auch bei der Behandlung androgener Alopezie (männlichem Haarausfall) erzielt. Zu den weiteren Behandlungsbereichen zählen der Handrücken, Vernarbungen, und das Dekolleté.

Blutplättchen sind vorwiegend für ihren Beitrag zur Blutgerinnung bekannt, enthalten aber auch Wachstumsfaktoren, welche die Kollagenproduktion stimulieren. Es wird angenommen, dass diese Wachstumsfaktoren, wenn sie in die Haut injiziert werden, die umgebenden Zellen dazu anregen, das Volumen der Gesichtshaut zu erhöhen sowie feine Linien und Falten zu reduzieren.

Konkret stimulieren Thrombozyten die Fibroblastenzellen, die Kollagen produzieren – das Protein, das mit Elastizität, Geschmeidigkeit und Festigkeit in der Haut verbunden ist – und aktivieren Präadipozytenzellen, die sich in Fettzellen umwandeln können und damit dem Gesicht Volumen verleihen sowie Linien füllen.

Es wird außerdem angenommen, dass die Eigenblut-Therapie das Auftreten dunkler Ringe unter den Augen vermindert.

PRP ist eine gute Option für Menschen, welche die Idee einer Operation nicht mögen und eine natürliche Alternative zu Botox oder Hyaluronsäure suchen. Studien berichten von einer Verbesserung der Hautfestigkeit und des allgemeinen Hautbildes sowie der Verminderung der Faltentiefe nach drei PRP-Behandlungen*. Aber Geduld ist notwendig, da es mehrere Sitzungen und bis zu drei Monate dauern kann, bis Verbesserungen zu sehen sind.

Termin
online buchen
Doctolib
 

 

Wichtige Fragen

Wie bereite ich mich auf meinen Termin vor?
Wie lange dauert die PRP-Behandlung?
Kann jeder eine Eigenblut-Therapie bekommen?
Gibt es bei der PRP-Behandlung Nebenwirkungen?
Wann kann ich das Ergebnis der PRP-Eigenbluttherapie sehen?
Was muss ich noch beachten?

Das könnte Sie auch interessieren: Eigenblut PRF-Therapie

Bilder können Sie hier sehen
 

Open chat
Termin vereinbaren.
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?
Powered by